Ausstellung: - DRUCKGRAPHIK - in Kunststation Kleinsassen 2020

Studioausstellung - DRUCKGRAPKIK - wird, wenn möglich fortgesetzt vom 1.12. bis 11.12.2020

Öffnungszeiten  - Dienstag bis Samstag 13 bis 16 Uhr Sonn- und Feiertage von 11 bis 16 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Rhön-Skyline

Ölfarb-Monotypie auf Aquarellpapier extralang, 35 cm x 112 cm

Kupferdruckplatten in den Größen 10 cm x 10 cm und 20 cm x 20 cm in original  Vernis Mou-Radiertechnik vorbereitet, auf Kupferdruckpapier ( 30 cm x 30 cm und 40 cm x 40 cm) gedruckt und nach der Pressung übermalt. Nach weiterer Pressung passend im Holzrahmen zur Ausstellung Präsentiert:

Die Original-Radierung 1/25

TO FEEL FREE -

   wird als     

Wein-Etikett 2021

den nächsten Jahrgangs Bio-Rotwein der Kunststation Kleinsassen zieren...

Original-Radierung auf Druckgraphikpapier 40 x 40 cm - Druckgröße 20 x 20 cm

Original Kaltnadel-Radierung 1/10

Alte Rhöner Hute-Buche

auf Druckgraphikpapier 30 x 30 cm - Druckgröße 13 x 13 cm

 

Gedanken zur Ausstellung „Andrea Silvennoinen – Druckgraphik“

 

von Kuratorin Dr. Elisabeth Heil

 

Möglichst einfach und kostengünstig Bild- und Textinformationen vervielfältigen und verbreiten zu können, darum ging es bei den ersten einfachen Druckverfahren und schließlich auch bei allen weiteren Verfeinerungen und neuen Entwicklungen. Und doch erkannte man schon sehr früh das Potential eigenständiger künstlerischer Gestaltung und Aussagekraft der Druckgraphik, was bei allen Verfahren durchbricht und sich in zahllosen Variationen und Mischtechniken immer aufs Neue auslebt. Dürers Kupferstiche und Holzschnitte, Rembrandts Radierungen sind für sich Meisterwerke – wenngleich reproduzierbar in ihrer Zeit.

RHÖN - RADIERUNGEN

 

von Kuratorin Dr. Elisabeth Heil

 

 

Unsere digitale Zeit hat neue Wege gefunden, in rasantem Tempo Bilder und Texte weltweit und zahlenmäßig unbeschränkt zu verbreiten, doch die Druckgraphik als Kunstform hat nichts an Aktualität und Kraft eingebüßt. Ja, man hat den Eindruck, dass ihre Verfahren und andere Kunsttechniken sich immer stärker vermischen, dass sich eine ungemeine Experimentierfreude ausbreitet und im Ergebnis immer mehr Unikate entstehen.

MAKARSKA - RIVIERA

Original-Radierung: Linienätzung, Aquatinta und Kaltnadel,

zuerst gedruckt in Sepia Kupferdruckfarbe.

Druckmaß: 10 ,5cm x 16 cm

Auch die Werke von Andrea Silvennoinen zeugen von dieser experimentierfreudigen Hinwendung zu den Druckverfahren und den schier grenzenlosen Variationen der weiteren Bearbeitung. Nach und neben einem eingehenden Studium der Malerei, u. a. bei Alexander Deisenroth und Jürgen Blum, hat sich die Fuldaer Künstlerin 2007 der Druckgraphik zugewandt und bei Gisela Rieck und später bei Bernd Baldus die Druckwerkstatt besucht. Sie hat hier vor allem die Radiertechniken und die Monotypie kennengelernt, und bis heute ist sie der Faszination dieser Druckverfahren erlegen.

Kraniche

- kombinierte Technik - Monotypie mehrfach überdruckt  und Siebdruck auf Monotypie

im Passepartout 50 cm x 50 cm

Milseburg - Mondnacht

Monotypie

Die Ausstellung in der Kunststation bietet eine reiche Auswahl an Werken, die zugleich den Besuchern die Ausdrucksformen vor allem der Radierung und der Monotypie erschließt. Die Radierungen verdeutlichen die unterschiedlichen Verfahren von Ätzung, Kaltnadel, Farbdruck, Aquatinta und Vernis Mou. Einige Druckergebnisse wurden nachträglich koloriert oder mit Farbe überdruckt. Während die Radierung die präzise Vorzeichnung für den Tiefdruck erfordert, sind die gestalterischen Möglichkeiten der Monotypie von planen Glas- oder Gel-Platten viel ungebundener und variieren zwischen dem absichtsvollen Aufbringen von klar umrissenen Motiven bis zum Abdruck frei aufgetragener Farben mit einigem Überraschungspotential. Gerade letzteres scheint Andrea Silvennoinen besonders zu inspirieren:

Geheime Wünsche

Multimedia - Monotypie im Rahmen 60 cm x 80 cm

Welche Formen zeigen sich der Künstlerin nach Abnahme des Papierbogens, was wird sie herauslesen oder hineininterpretieren? Wie wird sie mit Drucktechniken oder mit Übermalungen weiterarbeiten, um das von ihr Wahrgenommene herauszuarbeiten? Und nicht nur die Monotypien machen diese große Freude am Gestalten anschaulich. Jüngst entstanden Direktdrucke mit finnischer Moorbirke, deren Ergebnisse zu vielen neuen Entdeckungen und Interpretationen anregen.

Lebensspuren einer finnischen Moorbirke

Suomalaisen suon koivun elämän jälkiä

Moorbirken-Direktdruck 30 x 20 cm 

Farben sind Kinder des Lichts

Linienätzung und Aquatinta 

FREIRAUM FÜR NEUES

Aquatinta-Radierung zweimal gedruckt, Ocker und Paynesgrey

Druckmaß:             mit Passepartout 50 cm x 50 cm

Zwiegespräch

Kaksinpuhelu

Moorbirken-Direktdruck 30 x 20 cm 

 

 

Zwiegespräch - Kaksinpuhelu -

 

heißt dieser Direktdruck mit finnischer Moorbirke - 

Ein Besucher-Paar ist auch begeistert im "Zwiegespräch". Sie möchten sich die "kleine Kostbarkeit" in ihr Tanzstudio nach Wechterswinkel holen.

 

Es passt perfekt in ihre Samba und Salsa Tanzschule. sambaundsalsa.de 


Während der Ausstellungszeit wird Andrea Silvennoinen an ausgewählten Tagen in der Kunststation sein und dort arbeiten. Besucherinnen und Besucher haben so die wunderbare Gelegenheit, beim Vorbereiten der Druckplatten, beim Gestalten und beim Druckvorgang zuzusehen, mit der Künstlerin ins Gespräch über ihre Arbeiten zu kommen, viel über die verschiedenen Arbeitsschritte und künstlerischen Möglichkeiten zu erfahren. Und sie können sogar selbst unter Anleitung der Künstlerin kleine Werke herstellen. So wird sich wieder einmal in der Kunststation erfüllen, wozu diese 1979 im Malerdorf Kleinsassen gegründet wurde: um Kunstschaffende und Kunstinteressierte zu Ausstellung, Gedankenaustausch und gemeinsamem Tun zusammenzubringen.

Viel Vergnügen!

Die Rhön-Skyline

Reduziertes Motiv als Ölfarb-Monotypie auf Aquarellpapier.

Vernissage Druckgrafik 18.10.2020 in der Kunststation Kleinsassen

Mutige Besucher/innen probieren das Radieren mit dem Stahlstift -       Drucken freudig Ihr kleines Werk


Zuerst lässt der Herr einen Kupferdruck "Gemeinschafts-Picasso" entstehen.           Dann testet die Junge Dame die Radierung mit dem Stahlstift auf einer Kupferplatte. Und in eine Rhenalonplatte radiert ( ritzt ) sie ihren Origami-Hund.  Mit Druckfarbe eingerieben, wird die Platte mit Druckpapier durch die Druckpresse gewalzt und das Ergebnis freudig betrachtet und präsentiert.

WELTEXPRESSO

"Seitdem hänge ich an der Nadel..."

Veröffentlicht am 21.Oktober 2020 von Hanswerner KRUSE

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihren Besuch.

  Ausstellung wird wenn möglich fortgesetzt, von:  Dienstag 1. Dezember bis Freitag, 11. Dezember  13:00 bis 18 Uhr