Aktivitäten - Termine - &  Kunst-Ausstellungen

Bild-Meditation - When He Returns - mit musikalischer Umrahmung

Gut 70 Besucher füllten den neuen Eingangsbereich der Stadtpfarrkirche Fulda, um die Bild-Meditation mit dem Siebenteiligen Bildwerk  "When He Returns"  von Andrea Silvennoinen, mit Stadtpfarrer Stefan Buß zu verfolgen. Während zehn aufgeblendete Ausschnitt-Vergrößerungen des Kreuzbildes gezeigt wurden, sprach Stadtpfarrer Stefan Buß, die Textzeilen Bob Dylan's .  Abwechselnd berichtete die Künstlerin  Ihre Gedanken zu dem jeweiligen Bildausschnitt, und  "wie das Lied Leinwand wurde." Bei besinnlichen Klängen des Saxophon's - Ute Krönung und des Klavinova's - Hans Joachim Rill, verweilte das Publikum nachdenklich. Die Bild-Meditation war eine gelungene Veranstaltung, wie begeisterte Teilnehmer berichteten.  



Einladung - "WHEN HE RETURNS" - Bild-Meditation in der Stadtpfarrkirche Fulda

Mit meditativer Musik - So. 24. Juni 2018 um 17:00 Uhr

Begrüßung - Einleitung und Bob-Dylan-Lyrik:    Stadtpfarrer Stefan Buß

Wie werden Lieder Leinwand - Gedanken zum Songtext:   Andrea Silvennoinen 

Ave Maria:   Piazolla

Vocalise für Saxophon und Klavier:   Rachmaninov

Meditative Musikbegleitung am Klavier:  Hans Joachim Rill

Saxophon:   Ute Krönung

Seit Mitte Mai ist das Kreuz-Bild "When He Returns" in der Stadtpfarrkirche und möchte die Besucher zum besinnlichen Verweilen einladen.

 "When He Returns" zog um: 

Von der Ausstellung "I'm Not There" im Vonderau Museum Fulda, 

zur Stadtpfarrkirche Fulda

Herzlichen Dank für tatkräftige Hilfe durch Margret Medler. 

mehr lesen

Bob Dylan-Ausstellung 2018 „I’m not there“

Impressionen der Ausstellungs-Eröffnung im Fuldaer Vonderau Museum

Andrea Silvennoinen - Stadtpfarrer Stefan Buß - Martina Vilmar

Bob Dylan-Ausstellung

„I’m not there“

Ich bin nicht da

 

Bob Dylan ist nicht einfach ein Sänger und

Musiker. Für seine Texte hat er 2016 den

Literatur-Nobelpreis bekommen. Maler,

Grafiker, Comic-Zeichner, Karikaturisten,

Mode-Designer, Objektkünstler und Fotografen

haben jetzt seine Lieder in ihrer

Sprache „übersetzt“.

 

Die Bob-Dylan-Künstler

47 Künstler von Lindau bis Flensburg, von der

Lüneburger Heide bis zum Tegernsee sowie

aus Fulda und der Region beteiligen sich

an dieser Ausstellung. Auch internationale

Künstler machen mit. Insgesamt sind fast

100 Kunstwerke zu 38 Dylan-Songs an

7 Ausstellungsorten in der Stadt zu entdecken:

Galerie vor den Spiegelsälen, Galerien Raab,

Bilder Fuchs und Kunst im Kutscherhaus, Foto-

Atelier Walter M. Rammler und Mode-Atelier

Crea Time. Zentraler Ort der Ausstellung ist

das Vonderau Museum. Dort können Sie einen

Audioguide mit 38 Dylan-Songs zu den

Bildern ausleihen und auf Ihrem Rundgang

von Galerie zu Galerie mitnehmen.

 

Zum Titel der Ausstellung

„I’m not there“ ist zum einen ein – lange nicht

veröffentlichtes – Lied von Dylan und zum

anderen auch der Titel eines Films über den

Musiker, bei dem 6 verschiedene Schauspieler

Bob Dylan gespielt haben.

„I’m not there“ spielt auch darauf an, dass

Dylan nie die Erwartungen der Öffentlichkeit

erfüllt hat: Er war nie da, wo ihn die Leute

haben wollten: Statt die 68er Bewegung anzuführen,

machte er Country-Musik, statt Folk

spielte er Rock mit der E-Gitarre.

Im April ist er auf Europa-Tournee und ist

dabei auch in Deutschland unterwegs.

Er ist von uns nach Fulda eingeladen worden.

Gilt dann noch der Titel „Ich bin nicht da“ –

oder kommt er doch??

 

 

www.fulda-trifft-dylan.de

Impressionen der Bob Dylan-Vernissage im Vonderau Museum 2018

Willkommen im Vonderau Museum Fulda und in fünf weiteren Galerien


Die Ausstellung "Druckerfahrung" in Stadt-Galerie Gersfeld Schlossplatz 9, ist verlängert und noch bis 13. Mai 2018, Freitags bis Sonntags und Feiertags von 15:00 - 18:00 Uhr zu sehen.

Poster-Monotypie:  Valeria Schubert

In der städtischen Galerie Gersfeld/Rhön Schlossplatz 9

Künstlerinnen der Kreativen Druckwerkstatt Fulda:

 

Von links:

Ursula Plescher

Lupita Dehaney

N.N.

Anne Härtel-Geise

Heidi Rosenboom  (Leiterin)

Andrea Silvennoinen

 

Anke Hohmann

Roswitha Krenzer

Silke Schaake

Stefanie Weber

 

Valeria Schubert 

(Leider nicht im Bild)

 

                                         Lupita Dehaney, überraschte zur Vernissage mit meditativer Musik mittels eines Metall-Klang-Instruments aus der Schweiz.

Kurzbeschreibung der gezeigten Drucktechniken

Tiefdruck - Hochdruck - Flachdruck - Durchdruck...

Tiefdruck
Beim Tiefdruckverfahren werden die abzubildenden Elemente als Vertiefungen durch mechanische oder chemische Einwirkungen in die Druckplatte eingebracht. Die Druckform wird vor dem Druck eingefärbt und die überschüssige, aufstehende Farbe danach entfernt, so dass sich die Druckfarbe nur noch in den Vertiefungen befindet. Beim Druckvorgang wird die so präparierte Platte zusammen mit Tiefdruckpapier durch die Walzen einer Tiefdruckpresse gezogen. Dabei nimmt das angefeuchtete Papier die Farbe aus den Vertiefungen der Druckplatte auf.

Beispiele: Kaltnadelradierung, Ätzradierung, Aquatinta, Vernis Mou, Kupferstich, Mezzotinto, Intagliotypie, Collagraphie

 

Hochdruck

Beim Hochdruckverfahren...  weiterlesen...

Die Kreative Druckwerkstatt Fulda

 ...wurde vor 36 Jahren als  „Radier-Werkstatt“  der VHS des Landkreises Fulda gegründet. Ihr Gründer war 1982  Bernd Baldus . Seitdem läuft der Kurs ohne Unterbrechung. ... weiter lesen...



- Geheime Zeichen - IDEA-KUNSTVEREIN -  Ausstellung eröffnet:  11. März bis 27. Mai 2018 Donnerstags bis Sonntags 15:00 - 18:00 Uhr

Galerie im Glockengasbehälter - Am Museum Modern Art - Hünfeld

Vereinsvorsitzende Ingrid Hess eröffnete mit Herrn Bürgermeister Schwenk die Ausstellung des IDEA-Kunstverein in der

Galerie im Glockengasbehälter - Hersfelder Straße 25  -  36088 Hünfeld

Aktuelle Presse Hünfeld:

 

Mausefallen und Straßenzüge - Unterwasserwelten –  der IDEA-Kunstverein Hünfeld hat die Ausstellung  „Geheime Zeichen“  in der Galerie im Glockengasbehälter des Museums Modern Art eröffnet. 
27 Kunstwerke zieren ab sofort die Wände im Glockengasbehälter. Bei der Eröffnung freute sich Ingrid Heß über die große Resonanz an der Ausstellung. Jedes Jahr stellen die Künstler des Vereins ihre Werke im Museum Modern Art aus. Zum Thema „Geheime Zeichen“ haben die Künstler im Laufe des Jahres ganz unterschiedliche Werke erstellt – mit verschiedenen Materialien, Techniken und in unterschiedlichsten Formen. 
Dagmar Schröder erläuterte den Besuchern bei der Ausstellungseröffnung die Begriffe „Geheimnis“ und „Zeichen“. Ingrid Heß lud die Gäste ein, sich mit den Kunstwerken auseinanderzusetzen und sich auf die Suche nach den versteckten Botschaften zu machen. 
Zu den ausstellenden Künstlern gehören Günter Blechschmidt, Annette Blum, Bernadette Böhm, Margot Butt, Gabriele Eckardt, Conny Gies, Peter Hackel, Horst Heil, Ingrid Heß, Klaus Hochberger, Luitgard Knips, Brigitte Molnar, Jutta Palm, Waltraud Quell, Yassin Raslan, Karin Reidt, Lisa Röhrig, Brigitte Rudolph, Iris Schäfer, Dagmar Schöder, Eva Schulz, Mary Seufert, Andrea Silvennoinen, Bärbel Stückradt-Nikutta, Ingrid Ulbig, Claudia Wiegard und Horst Zander. 
Bürgermeister Stefan Schwenk lobte die Künstler: „Es sind ganz tolle Ideen dabei.“

Die Werke der Ausstellung „Geheime Zeichen“ sind bis Sonntag, 27. Mai, donnerstags bis sonntags, 15:00 bis 18:00 im Museum Modern Art zu sehen.

 

"Geheime Zeichen" der Sterne...

Struktur-Acrylbild 100 x 100 x 5 cm XL-Leinwand  (Ausschnitt)

 

Die zwölf Zeichen...

...beginnen mit Virgo (der Jungfrau) und schließen mit Leo (dem Löwen). Diese zwei Zeichen werden direkt mit der Geburt und der folgenden Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus in Verbindung gebracht. In ägyptischen Archiven sieht man die Sphinx als ein Sternchen zwischen diese beiden Zeichen eingefügt, womit der Kreis geteilt wird und sie selbst ihr eigenes Rätsel von der "Frau und dem Löwen" löst.

Von hier an beschreibt jedes Zeichen gewisse Bereiche der biblischen Geschichte: ... mehr lesen aus:  Die Sterne erzählen die Erloesungsgeschichte

Das Zeichen Taurus bedeutet Stier

 

Der hellste Stern ist hier Al Deboran, was Leiter oder Regierender bedeutet: "... und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter..." (JESAJA 9:6).

In dieser gleichen Konstellation sind die Plejaden, "die Versammlung des Richters - oder Herrschers", mit ihrem hellsten Stern Al Cyone  (das Zentrum). Viele Astronomen halten diesen Stern für das Zentrum des ganzen Universums.

In dieser Konstellation ist Orion (der kommende Prinz). Das hebräische Oarian bedeutet Licht, und Hagat bedeutet der Triumphierende.

... weiterlesen auf Seite:

de/bibelstudien/die-sterne-erzaehlen-die-erloesungsgeschichte  

 

Orion, Plejaden, Großer Bär

 

Man geht von 88 Sternbildern aus. Was sind das nun für drei Sternbilder, die Gott in sein Wort aufgenommen hat? Der Orion ist aufgrund seiner Vielzahl heller Sterne und seiner eindeutigen Anordnung das auffallendste Sternbild des Winterhimmels. Das Siebengestirn (Plejaden) ist ein Sternhaufen, der mindestens 1200 Sterne umfasst. Sieben bis neun Sterne sind davon mit bloßem Auge zu erkennen. Der Große Bär ist das drittgrößte Sternbild, dessen hellsten Sterne als Großer Wagen bezeichnet wird. Er wird von kleineren Sternbildern umschlossen, die in Hiob 38,32 als die Kinder des Großen Bären gesehen werden...  mehr lesen: www. bibelstudium.de

Die Ausstellung - GEHEIME ZEICHEN - ist bis 27. Mai 2018 geöffnet. Donnerstag bis Sonntag von 15:00 bis 18:00 Uhr.

Wer Andrea Silvenoinen In der Ausstellung antreffen möchte, kann dies am Freitag, 4. Mai und Freitag, 11. Mai 2018  von 15:00 bis 18:00 

Galerie im Glockengasbehälter - Am Museum Modern Art


Ankündigung der Ausstellung:  I'm Not There - Lieder werden Leinwand

BOB DYLAN

I' Not  There

 

- Eine bescheidene Hommage an den Nobelpreisträger für Literatur -

Ausstellung vom 28. April bis 13. Mai 2018 im Vonderau Museum Fulda


"WHEN HE RETURNS"

12.März 2018

Am 1. März am Domplatz vorgestellt:  Die Acryl-Bildkomposition zu dem Song  "When He Returns"

I' Not  There 

 

Vernissage:  Freitag, 27. April 2018 ab 18:00 Uhr

in der Kapelle im Vonderau Museum Fulda

Zentraler Ort der Ausstellung ist das Vonderau Museum, Jesuitenplatz 2

 

Die Ausstellung zeigt sich in weiteren fünf Galerien der Barockstadt:

Galerie Bilder Fuchs

Galerie Raab

Galerie Kunst im Kutscherhaus

Atelier & Laden Crea Time

Galerie Fotostudio Rammler

Galerie vor den historischen Spiegelsälen des Stadtschlosses Fulda

 

Konzert der Song & Danceman Band & Friends am Samstag, 12. Mai 2018

Finissage: Sonntag,13. Mai 2018 ab 16:00 Uhr, ebenfalls in der

Kapelle im Vonderau Museum Fulda 

...von Filmemacher Bernd Lehmann

WHEN HE RETURNS...

- Dieser Song wurde hier Leinwand -

In 6 Teilen - mit einem Holzkreuz verbunden.

Mehrere Farb-Lasuren wurden auf Strukturen angelegt: 



Poster  Wasserkuppe

Januar 2018

 

Radierungen Segler und Paragliding auf Poster

 

WASSERKUPPE

 

Berg der Flieger und Gleiter in der Rhön

 

Jetzt im Hotel Peterchens Mondfahrt zu erwerben:

 

Frau Golaszewski präsentiert

im gemütlichen Gastraum

RHÖNER GENUSS  aller ART


Die Druckgrafik-Ausstellung  "BEGEGNUNG"  - bis 31. Januar 2018 in der Kurpark-Residenz - ist eröffnet...

 

Kurpark-Residenz   36364 Bad Salzschlirf    Im Kurpark 2

 

Eröffnung der Druckgrafik-Ausstellung der Druckwerkstatt Fulda

Kuratorin Adelheid Eurich (links) und Künstler Bernd Baldus

mit den Künstlerinnen der Druckwerkstatt Fulda: Heidi Rosenboom  (nicht auf dem Foto).

Von hinten links: Roswitha Krenzer, Ursula Plescher, Silke Schaake, Stefanie Weber.

Vorne links:- Valeria Schubert, Anne Härtel-Geise, Anke Hohmann und Andrea Silvennoinen

 

Information zur Druckwerkstatt Fulda:

Diese wurde 1982 durch Günter Schwieger (VHS Fulda) und Bernd Baldus 1982 gegründet

und von Baldus geleitet, bis Gisela Rieck (verstorben 2011) die Druckwerkstatt Fulda übernahm.

Derzeit hat Heidi Rosenboom die Leitung unserer Druckwerkstatt inne.

Die Eröffnungsansprachen am 2. Dezember 2017

hielten Kuratorin Adelheid Eurich, gefolgt von Bürgermeister Matthias Kübel

und Leitung der Kurpark-Residenz: Frau Gudrun Schimmel.

Künstler Bernd Baldus und Künstlerin Anne Härtel-Geise

nach der Ausstellungs-Eröffnung der Druckwerkstatt Fulda.

Ausschnitt: Radierung Rosenranke - Vernis-Mous, Acryl und Aquarell, im  70 x 50 Goldrahmen
Ausschnitt: Radierung Rosenranke - Vernis-Mous, Acryl und Aquarell, im 70 x 50 Goldrahmen

Impressionen der Vernissage und einiger Druckgrafiken:

Meine Rosen-Radierungen im Eingangsbereich

Radierung "Rosen-Gespräch"

Zu sehen sind die vielfältigen Drucktechniken der Druckwerkstatt Fulda

bis 31. Januar 2018 - täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr


"BEGEGNUNG"  - Einladung zur Ausstellungseröffnung  der           Druckwerkstatt Fulda - 2. 12. 2017

am Samstag, den 02,12.2017

um 14:00 Uhr in der

KURPARK-RESIDENZ

36364 Bad Salzschlirf    Im Kurpark 2

Die Künstlerinnen der Druckwerkstatt zeigen verschiedene

künstlerische Drucktechniken zum Thema:

- BEGEGNUNG -

 

Wie zum Beispiel: 

Monotypie  Gelliprinting - Multimedia
Monotypie Gelliprinting - Multimedia

HEART to HEART


"BEWEGUNG"  - Ausstellung mit IDEA-Kunstverein  -  in 36088 Hünfeld,   Hersfelderstraße 25   -  bis 7. Mai 2017

Galerie im Glockengasbehälter präsentiert 22 Künstler des IDEA Kunstvereins

Kleiner Einblick in Galerie Glockengasbehälter am Museum Modern Art in 36088 Hünfeld

BEWEGUNG

Feine und grobe Spachtelmasse, darüber Acryl-Lasuren.   XL - Leinwand - Meter mal Meter.
Feine und grobe Spachtelmasse, darüber Acryl-Lasuren. XL - Leinwand - Meter mal Meter.

"Bewegung im Orbit"  

Das Krakelee im Bildhintergrund deutet auf die Ausdehnung - (Bewegung) des Universums,

Körnige Spachtelmasse "explodiert" aus einem leuchtenden Zentrum, während sich Dunkelwolken wabernd ausbreiten.

Die leuchtenden Gasnebel  und Reflexionsnebel sind durch mehrfach,

übereinander gelegte Acryl-Farblasuren "in Bewegung" gebracht.

Dieses Leuchten bewegt sich in Wellenlängen und Lichtjahren auf uns zu.

 

Künstlerin und Vereinsvorsitzende Ingrid Hess (links oben), eröffnete die Gemeinschaftsausstellung

" BEWEGUNG" des IDEA-Kunstvereins. Die Künstlerinnen Ingrid Ulbig und Dagmar Schröder,

sowie Künstler Günter Blechschmidt, erläuterten ihre Gedanken zum Thema Bewegung in Beziehung zu Ihren Werken.

In der Ausstellung in Galerie im Glockengasbehälter, können Sie mehr darüber erfahren:

Sie sind bis zum 7. Mai - Donnerstags bis Sonntags - von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr willkommen.

Besuchen Sie auch das Museum Modern Art, nebenan im alten Gaswerk -  Kurator Günter Liebau.

 

Über jede Nachricht freue ich mich auch:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ankündigung der Ausstellungseröffnung   "BEWEGUNG"   am So. 05. März 2017 Galerie im Glockengasbehälter um 16:00 Uhr

Mitglieder des Idea-Kunstvereins stellen in 36088 Hünfeld aus...

oben:   Letzte Atelierarbeit

unten: Ausschnitt-Vergrößerung 

Ausschnitt: Bewegung - Leinwand 100cm x 100 cm gespachtelt, Acrylfarb-Lasuren
Bilder zum Vergrößern anklicken

"RAUM UND KÖRPER" - Ausstellung mit IDEA-Kunstverein...

...präsentiert Galerie im Glockengasbehälter - Hünfeld bis 24.4.

"IM FOKUS"

  

Die Leinwand   ( Meter mal Meter),  zeigt einen KÖRPER - ein Auge, eine weit geöffnete Pupille,

in deren RAUM sich Menschen und Ereignisse spiegeln.

Der angefüllt ist, mit übereinander geschichteten Zeitung-Abrissen,

KÖRPERN aus dem Lebens-RAUM, in einem Zeit-RAUM von Dezember 2008 bis Februar 2016.

Die Artikel-Abrisse und Menschenbilder sind mal in ernsthafter, und

manchmal amüsanter Beziehung zueinander gesetzt.

Alles im  BLICK:

LEBEN - LIEBE - KUNST. 

 

Kleiner Einblick in einen der beiden Glockengasbehälter...

bis zum 24. April

können Sie die verschiedensten

Interpretationen zum Thema:

"RAUM UND KÖRPER"

von 23 ausstellenden Künstlern betrachten.

Die Künstler sind abwechselnd zu den Öffnungszeiten anwesend:

Donnerstag - Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr

Bilder der Vernissage:

Oben rechts:  Ingrid Hess begrüßt den Kurator des Museum Modern Art - Sammlung Jürgen Blum, Herrn Liebau.

Links oben:    Die erste Vorsitzende des IDEA - Kunstverein Hünfeld - Fulda, Ingrid Hess,

bei ihrer Eröffnungsansprache zur Ausstellung:

"Unsere Ausstellung heißt  - RAUM UND KÖRPER -

Dazu möchte ich ein paar Gedanken äußern."

 

 

1. RAUM: "Raum ist uns ein  geläufiger Begriff, ich glaube jeder denkt sofort an Zimmer, Stube.

Aber da gibt es den Haus-Raum, den Lebens-Raum, den Landschaft-Raum, begrenzt durch

den Horizont. - Oder die unendliche Weite des Welt-Raums, den virtuellen Raum, den Raum

der Gedanken, den Zeit-Raum, und mehr..."

2. Körper:  "Körper ist einmal der menschliche Körper - unsere Figur im Raum. Mathematiker

denken da vielleicht eher an geometrische Körper, wie Quader, Würfel, Kugel, Pyramide oder

Punkt. Der Punkt ist, wie ich im Fernsehen gelernt habe, der kleinste geometrische Körper.

Keine Höhe, keine Tiefe, keine Länge."

Ein Körper kann ein Gegenstand sein,

etwas mit Händen greifbares, oder etwas dem Auge sichtbares.

Ebenso kann der Körper aber auch in Gedanken vorhanden sein.

 

Sie merken "Raum und Körper" ist vielschichtiger, als man zunächst ahnt. Nun wünsche ich Ihnen

viel Freude beim Entdecken der Interpretationen unserer ausstellenden Künstler."

 

 

Von 23 Teilnehmenden Künstlern, hier 13 Anwesende von links:          

  Hochberger, Klaus  - Reidt, Karin - Heil, Horst - Wiegard, Claudia - Stückradt-Nikutta, Bärbel - Blum, Annette

- Hess, Ingrid  - Rudolph,Brigitte  - Gies, Conny - Schulz, Eva - Röhrig, Lisa - Knips, Luitgard - Silvennoinen, Andrea

Hünfeld - Galerie im Glockengasbehälter - Hersfelder Strasse 25: 

RAUM und KÖRPER

                 Einladung zur Ausstellungseröffnung                  am  28. Februar 2016  -   16.00Uhr


Galerie im Glockengasbehälter -  am Museum Modern Art in  36088 Hünfeld - Hersfelder Strasse 25 


EIN FROHES NEUES JAHR ...

...wünscht Andrea Silvennoinen herzlichst allen Besuchern!

Vorankündigung der nächsten Ausstellung:

So. 28. Februar 2016

 

RAUM UND KÖRPER

 

 Jahresausstellung in Gemeinschaft mit Künstlern des IDEA-Kunstvereins Hünfeld-Fulda

Galerie im Glockengasbehälter - Museum Modern Art in Hünfeld

 

 


Frohe Weihnachten

Ein gesegnetes Weihnachtsfest allen Besuchern

Radierung Friedensengel, aus: Anbetung der Hirten

Und Frieden allen Menschen auf Erden, die guten Willens sind.

 

Atelier Andrea Silvennoinen


0 Kommentare

Eröffnung:  "ALTE  &  NEUE DRUCKTECHNIKEN"

Gruppen-Ausstellung der "DRUCKWERKSTATT  FULDA"

Bis 18. Dezember zu sehen  - GALERIE JUNGER KUNSTKREIS -  im Bahnhof Hünfeld

mittwochs - freitags  16.00 - 18.00 Uhr  -  sonn- und feiertags 14.30 - 16.30 Uhr

GALERIE

JUNGER KUNSTKREIS

am Bahnhof

Ausstellungsbesucherin vor den Radierungen "Herr Sumsemann am Wahrzeichen der Wasserkuppe",

dem Fliegerdenkmal, und Neil Armstrong am Radom der Wasserkuppe.

 

Die ausstellende Künstlergruppe   "DRUCKWERKSTATT FULDA"

Zweite Dame links oben:  

                                Silke Schaake,  Brigitte Effenberger,  Ursula Plescher, Andrea Silvennoinen,  Margarete Schönherr.  Bernd Baldus, Roswitha Krenzer,  Roland Schossig,

Von links unten:

Stefanie Weber, Dunja Deuchert, Gruppenleiterin  Heidi Rosenboom und Cristina Canals.

  

Elmar Hegmann, 1. Vorsitzender des Jungen Kunstkreises Hünfeld,

führte die Vernissagen-Gäste interessant und kurzweilig in das Thema der Ausstellung ein.

Gruppenleiterin Heidi Rosenboom,

vertiefte mit Ihrer Eröffnungsrede das Wissen, um die vielfältigen

Möglichkeiten, Drucke herzustellen und vermittelte auch die Begeisterung, welche die Mitglieder der "DRUCKWERKSTATT"  als "Druckvirus" ergriffen hat. 


 

Die Musikgruppe "LICHTBLICK" 

bereicherte die Vernissage mit weichen Klavierklängen und wohlklingendem mehrstimmigem Gesang. 

 

Die schönen Räume der Galerie im Bahnhof, beherbergen nun 72 Bilder, in 9 verschiedenen Drucktechniken. Zu sehen sind die vielfältigen Druck-Bilder bis zum Freitag, 18. Dezember 2015. Die Öffnungszeiten sind:

mittwochs - freitags  16.00 Uhr - 18.00 Uhr

sonn- und feiertags  14.30 Uhr - 16.30 Uhr


IMPRESSIONEN  DER  VERNISSAGE

                 Einladung zur Eröffnung der Ausstellung:                                                  "ALTE & NEUE DRUCKTECHNIKEN"

Öffnungszeiten:         mittwochs - freitags   16.00 Uhr - 18.00 Uhr        

sonn- und feiertags   14.30 Uhr - 16.30 Uhr und nach Vereinbarung

www.junger-kunstkreis-huenfeld.de

Die Künstlergruppe

"DRUCKWERKSTATT FULDA"

zeigt die künstlerische Druck-Vielfalt von der klassischen Radierung und

der Lithografie, dem Linolschnitt, über Monotypie, Colla-Graphie,

Intagliotypie, bis zum Seifenblasen-Druck.

 

Die Vernissage findet statt am

Sonntag; 22. November 2015

um 16.00 Uhr

Galerie

Junger Kunstkreis

Hünfeld Bahnhofstraße 15


Musikalische Begleitung durch die Gruppe:

"LICHTBLICK" 

 


Die teilnehmenden Künstler sind zur Vernissage anwesend:


Bernd Baldus

Cristina Canals

Dunja Deuchert

Brigitte Effenberger

Roswitha Krenzer

Ursula Plescher

Heidi Rosenboom

Silke Schaake

Margarete Schönherr

Roland Schossig

Andrea Silvennoinen

Stefanie Weber


















 

Beispiel:  Kupferdruck Vernis mous & Acryl -       Andrea Silvennoinen


VORSCHAU - Nächste Ausstellung:  








Junger Kunstkreis Hünfeld e. V. präsentiert

"Die Druckwerkstatt"

 in der "Galerie am Bahnhof" in Hünfeld

 Gemeinsam mit Künstlern aus Fulda und Hünfeld:

vom 22. Nov  -  18. Dez 2015




Bob Dylan-Ausstellung in Fulda: "Sprechende Wahrheit - Wenn Lieder Leinwand werden"

 Bob Dylan Songs als Bilder

Künstler aus ganz Deutschland zeigen vom 12. - 27- September 2015

ihre Bob-Dylan-Bilder in der Barockstadt Fulda. 

 

Alle teilnehmenden Künstler finden sich unter:

" Fulda trifft" Dylan"""











In der Galerie vor den Spiegelsälen

im barocken Stadtschloss Fulda, eröffnete Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld die Ausstellung,

" Lieder werden Leinwand"

Pictures of  Dylan, mit Bildern von rund 30 Künstlern.













Dr. Matthias Schmidt,

Laudator und Kenner Bob Dylans.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zentraler Ort ist der Kaisersaal im barocken Stadtschloss Fulda, mit einer virtuellen Ausstellung. Hier startet ein Stadtrundgang zu fünf Ausstellungsorten. Mit einem Audio-Guide hört man den zugehörigen Sound zu den Bildern.


Fünf Ausstellungsorte:

Galerie Bilder Fuchs   - Galerie Raab -   Galerie Kunst im Kutscherhaus -

Atelier & Laden CREA TIME   - Galerie vor den historischen Spiegelsälen des Stadtschlosses.

In der Galerie Raab sind Bilder heimischer Künstler wie Bernd Baldus und Andrea Silvennoinen zu sehen.

Bernd Lehmann aus der Lüneburger Heide zeigt sein neues Portrait „Shalom“.…    

weiterlesen in Fuldaer Nachrichten

Vernissage & Ausstellung in Museum Modern Art

Galaxien & Sterne im Sternbild Fornax

MUSEUM MODERN ART  - Galerie im Glockengasbehälter -

Vernissage der Kunstausstellung,

"VERSCHIEDENE STILE UND MALTECHNIKEN"

von Mitgliedern des IDEA- Kunstvereins,

Freie Kunstakademie Jürgen Blum.

Die anschließende Eröffnungsfeier

fand in der Malschule statt, am 08. Februar 2015

zum letzten Mal mit Prof. Jürgen Blum